Frithjof Laaser

Trauerredner

Machnower Str. 21
14165 Berlin

Tel.: (030) 8 15 64 14
Fax: (030) 84 50 96 12
E-mail:

Warum ein Trauerredner?
 

Waren Sie schon einmal auf einer Beerdigung und hatten das Gefühl, da wird von einer Person gesprochen, die sie überhaupt nicht kennen? Oder in der Andacht, dem Trauergottesdienst bzw. in der Rede wird überhaupt nicht über den Verstorbenen gesprochen, allenfalls wird er ab und zu namentlich erwähnt, weil der Pfarrer oder der Redner sich ausführlich mit religiösen oder philosophischen Gedanken auseinander setzt und dabei vergisst, auf den Menschen und sein persönliches Umfeld einzugehen.
Das ist etwas, was man immer wieder hört oder selbst erlebt hat, was man sich aber nicht für sich selbst und die eigenen Angehörigen wünschen würde.

Die Beste Lösung dieses Problems wäre natürlich, einen Redner aus dem Familien- oder Freundeskreis zu bitten, wenn er wortgewandt und selbstbewusst genug ist, sich nach vorn zu stellen, um passende Worte über den Freund oder einen lieben Familienangehörigen zu finden. Aber ist er dann auch in der Lage, dem emotionalen Druck standzuhalten, wird er in dieser Ausnahmesituation mit seinen eigenen Gefühlen fertig, die ganz automatisch hervorgerufen werden, wenn er über den Menschen spricht, den er nur allzu gut kannte, wenn er dabei in die Augen der Familie und der Freunde sieht, die um Fassung ringen oder ihrer Trauer verständlicherweise freien Lauf lassen?

Findet man tatsächlich niemanden, der dazu in der Lage ist oder will man niemanden aus dem eigenen Umfeld in die oben beschriebene Situation bringen, dann muss man sich professioneller Hilfe bedienen. Man sucht sich einen Trauerredner oder lässt sich einen Redner empfehlen, der dann mit dem nötigen Abstand aber eben auch einfühlsam mit dieser Situation umgehen kann.

In einem ausführlichen Gespräch wird gemeinsam mit den Angehörigen überlegt, welche Inhalte Gegenstand der Trauerrede sein sollen. Der Redner hat die Aufgabe, zuzuhören, sich hineinzudenken, dabei zu filtern, um dann in der Rede die Angehörigen in angemessenen Worten anzusprechen und damit der Trauerfeier, der Abschiednahme einen würdigen Rahmen zu verleihen.